Ulla Haesen Quartett

Ulla Haesen Quartett-Bild_1

Spätestens seit ihrer CD „beleza!“, die begeisterte Rezensionen bekam, steht der
Name Ulla Haesen für authentischen, hochklassigen Bossa Nova.

Ohne dekoratives Beiwerk gelingt es ihr, die Seele dieser brasilianischen Musikrichtung
auf ganz persönliche Weise zum Klingen zu bringen.

In immer wieder neuen Formationen beweist sie, dass man nicht in Südamerika geboren
sein muss, um den Bossa Nova glaubwürdig und beseelt zu spielen. Denn die
Sängerin und Gitarristin hat eigentlich finnisch-deutsche Wurzeln.

Ihre langjährige Zusammenarbeit mit brasilianischen Musikern hat wesentlichen
Einfluss auf Ulla Haesens musikalische Haltung, die geprägt ist von tiefem Respekt
und Liebe zum Samba, zum Bossa Nova, zu der melancholischen Tiefe der „Saudade“,
der Sehnsucht oder der „Tristeza“, der Traurigkeit.

Es ist der Blues Südamerikas, der hier von Europäern in begeisternder Authenzität
dargeboten wird.

Ulla Haesen (Gesang, Gitarre), dem WDR-Jazzpreis-Gewinner Gabriel Perez (Saxofon/Klarinettte/Querflöte) und Alfonso Garrido (Percussion) gelingt es durch ihr feinsinniges Zusammenspiel auch noch die versteckten Feinheiten der Musik zum Klingen zu bringen.

Beim Konzert in der COMEDIA werden sie begleitet vom international renommierten und mit zahlreichen Preisen ausgezeichneten Bassisten und Multiinstrumentalisten Decebal Badila.

Eindrücke vom Konzert:

 

Hat Ihnen das Konzert gefallen?

Schreiben Sie eine Antwort

Seien Sie der erste Kommentator!

Benachrichtigen Sie mich
avatar
wpDiscuz