ausblick

Von Klassik über Jazz, Folklore bis hin zur Literatur: die Comedia garantiert in jedem Fall ein außergewöhnliches Vergnügen!

Mrz
2
Fr
W. Doldinger & Best Friends
Mrz 2 um 19:30

Sound of Jazz

Das Quintett Wolf Doldinger & Best Friends spielt in der Konzertserie „Sounds of Jazz“ in Düsseldorf seit 1998 regelmäßig Konzerte.

Die Band bietet ein vitales Programm von aktuellem Jazz mit Neigung zu Latin-Grooves und Raum für Features der einzelnen Musiker.

Als Kontrast zu den Stücken werden Texte, Gedichte, Storys und Witze vorgetragen, so dass eine heitere Mischung aus Geist und Musik das Publikum immer wieder inspiriert.

Die Band besteht seit fast 20 Jahren, hatte Auftritte in den USA, u. a. in der Deutschen Botschaft in Washington, in der Schweiz und in Südfrankreich.

Außer bei den Sounds of Jazz ist die Band im Raum Düsseldorf immer wieder auf großen Events wie der Jazz-Rallye, der BOOT u. a. vertreten.

Die Musiker sind:

  • Wolf Doldinger                Altsaxophon/Baritonsaxophon
  • Hardy Döhrn                   Posaune/Didgeridoo
  • Miachael Weiss              Piano
  • Rolf Drese                       Schlagzeug
  • Wolfgang Engelbertz    Bass

 

Eintritt pro Person: 15,00 €

Vorverkauf: 12,00 €

teilweise zzgl. Vorverkaufsgebühren

Apr
6
Fr
Trio Hafennacht
Apr 6 um 19:30

 

Bei Westwind

Das Hamburger Trio Hafennacht präsentiert ein buntes Programm aus Chansons mit Seegang und viel Gefühl. Seit mittlerweile zwölf Jahren sorgen Uschi Wittich (Gesang), Erk Braren (Inselgitarre) und Heiko Quistorf (Akkordeon) mit einer gelungenen Mischung aus Gesang, Gitarre und Akkordeon bei ihren Konzerten regelmäßig für Gänsehautgefühl und maritime Stimmung. Und das nicht nur bei Seefahrern, sondern auch bei Landratten.

In den vergangenen Jahren hat sich Hafennacht eine kleine aber feine Fangemeinde erarbeitet, die das Trio inzwischen nicht mehr aus den Augen lässt. Aber das muss sie ja auch gar nicht, denn Hafennacht taucht regelmäßig am Horizont auf und rettet dann, was das Zeug hält.

Das Hamburger Trio ist authentisch, pur mit dem Hang zur Melancholie, jedoch nach eigener Aussage auf der Bühne nie richtig durchgehalten wird. Musik für Haifische, Heulsusen und Handwerker. Ihr umfangreiches Repertoire besteht aus eigenen Kompositionen und neu interpretierten Klassikern.

Eben Liedern, die schwimmen können.

Hafennacht besticht mit viel Charme und dem typisch nordischem Touch. Nach dem Konzert steht Hafennacht natürlich noch für den einen oder anderen Klönschnack zur Verfügung.

 

Eintritt pro Person: 15,00 €

Vorverkauf:     12,00 €

teilweise zzgl. Vorverkaufsgebühren

 

Mai
4
Fr
Jean Faure et son Orchestre
Mai 4 um 19:30

Französisches Chanson pur

Jean Faure und sein fabelhaftes Orchestre schauen zurück auf ein Jahrzehnt intensiver Missionsarbeit zur Verbreitung französischen Liedgutes und lassen viele Grands Succès wieder auferstehen, die ihren dornenreichen Weg geplastert haben. Von Georges Brassens bis Alain Souchon, von Félix Leclerc bis Charles Trenet, von Boris Vian bis Pierre Barouh, von Léo Ferré bis Maxime Le Forestier und von Jacques Brel bis Claude Nougaro. 10 Jahre nach ihrem Debüt im Bonner Pantheon wollen sie mit alten und neuen Liebhabern des Chanson française ihren ANNIVERSAIRE gebührend feiern!

Jean Faure und sein Ensemble demonstrieren mit der Auswahl der Lieder und ihren facettenreichen Arrangements die Vielfalt des Chansons. Das ist kein nostalgischer Klangkitsch vom Montmartre, sondern eine dynamische Kunstform, die viele Moden überlebt hat. Und noch weitere überdauern wird. Chapeau!“ (General Anzeiger Bonn)

  • Hedayet Djeddikar:      Piano
  • Kristaps Grasis:            Gitarren, Ukulele, Mandoline
  • Dirk Ferdinand:            Schlagzeug
  • Markus Quabeck:         Kontrabass
  • Matthias Höhn:             Concertina, Sax, Bousouk, Bassklarinette, Ukulele.
  • Jean Faure                     Gesang

 

Eintritt pro Person: 15,00 €

Vorverkauf:     12,00 €

teilweise zzgl. Vorverkaufsgebühren

Jun
1
Fr
Young Professionals
Jun 1 um 19:30

Die Wettbewerbe „Jugend musiziert“ werden seit 1963/64 jährlich als Regional-, Landes- und Bundeswettbewerb durchgeführt.

Teilnehmer sind Kinder und Jugendliche bis zu einem Höchstalter von 20 Jahren für die Instrumentalfächer, von 25 Jahren für Gesang.

Die Wettbewerbskategorien für Solisten und kleine Gruppen bis zu sechs Spielern wechseln jedes Jahr.

An den 24 Regionalwettbewerben in NRW nehmen jährlich über 4000, am Landeswettbewerb NRW etwa 1100 und am Bundeswettbewerb rund 2200 junge Instrumentalisten und Sänger teil.

„Jugend musiziert“ ist eine der erfolgreichsten Fördermaßnahmen innerhalb der musikalischen Jugendarbeit: diese pädagogische Aktion setzt Maßstäbe für Art und Qualität des Musikunterrichts, des Musizierens und seiner Literatur und regt das Zusammenspiel junger Instrumentalisten an.

Wir werden auch in diesem Jahr Erst- und Zweitplazierte vom Bundeswettbewerb in die COMEDIA einladen.

 

Für die freundliche Unterstützung bedanken wir uns bei der Provinzial-Rheinland Versicherung, Düsseldorf.

                                                                           provinzial

Eintritt pro Person: 15,00 €
Vorverkauf: 12,00

Bitte beachten: teilweise zuzügl. Vorverkaufsgebühren.

Jul
13
Fr
Euskirchener Zigeunernacht
Jul 13 um 19:30

Nun feiern wir wieder die Vielfalt der Rheinischen Zigeunermusik.

Einerseits präsentiert von wunderbaren, alteingessenen Sinti-Musikern, andererseits von jungen Balkan-Künstlern, die unsere regionale Kultur bereichern.

Zur dritten Euskirchener Zigeunernacht freuen wir uns auf spontane Musiksessions.

 

Für die freundliche Unterstützung bedanken wir uns bei 

Eintritt pro Person: 15,00 €

Vorverkauf: 12,00 €

Tickets online

Okt
12
Fr
Lydie Auvray Trio
Okt 12 um 19:30 – 20:30

Lydie Auvray (mitte), Markus Tiedemann (links), Eckes Malz (rechts)

Seit vier Jahrzehnten begeistert und fasziniert Lydie Auvray mit ihrer Musik und ihrem Akkordeon-Spiel. Sie hat dem als volkstümlich-verstaubt verorteten Instrument zu neuem – modernem – Glanz verholfen. Von Beginn ihrer Karriere an hat sie sich mit vielen musikalischen Genres beschäftigt und immer wieder ausprobiert, was auf dem Knopfakkordeon möglich ist. Wer der „Grande Dame des Akkordeons“ auf ihrer neuen CD „Musetteries“ zuhört, erlebt eine ebenso abwechslungsreiche wie stimmige Reise durch unterschiedliche musikalische Landschaften. Bei den Konzerten von Lydie Auvrays „Musetteries“-Tour steht die neue CD im Mittelpunkt, aber auch vertraute Werke, von denen manche schon Kultstatus bei ihren Fans haben, kommen selbstverständlich nicht zu kurz.Typische „lydieske“ Walzer und Tangos, berührende Lieder in französischer Sprache, deren Inhalt die Künstlerin charmant erläutert, und auch Weltmusik im weitesten Sinne – mal lyrisch-melancholisch, mal rhythmisch-feurig. Zusammen mit ihren beiden Begleitmusikern macht Lydie Auvray mit ihrer ausnehmend gefühlsbetonten Musik aus jedem Konzert ein bleibendes Erlebnis.

  • Lydie Auvray                  Akkordeon, Gesang
  • Eckes Malz                     Klavier, Percussion
  • Markus Tiedemann      Gitarren

 

Für die freundliche Unterstützung bedanken wir uns bei der

Eintritt pro Person: 15,00 €

Vorverkauf:     12,00 €

teilweise zzgl. Vorverkaufsgebühren

Nov
16
Fr
Große Meister zu 4 Händen
Nov 16 um 19:30 – 20:30

Ravel sagte einmal: „Mozart ist Vollkommenheit“.

Daher setzen das Duo Florian Koltun und Xin Wang mit der Mozart-Sonate C-Dur KV 521 klassische Nuancen in den ersten Teil ihres Programms.

Als Kontrastwerk mit französischen Klangvorstellungen erklingt Debussys bekanntes 4-Händiges Werk „Petit Suite“ in der originalen Fassung zu 4 Händen.

Mit dem Aachener Pianisten Florian Koltun und der chinesischen Pianistin Xin Wang schlossen sich zwei mehrfach ausgezeichnete Musiker zusammen, die seitdem regelmäßig auf den großen Konzertbühnen in Europa und Asien gastieren.

Beide Musiker sind Preisträger zahlreicher internationaler Klavierwettbewerbe in Deutschland, Italien, Spanien, den Niederlanden und Luxemburg.

Sie erhielten Ihre musikalische Ausbildung an den Musikhochschulen Köln, Nürnberg und Trossingen.

Darüber hinaus ist Xin Wang künstlerische Leiterin des internationalen Festivals „Klaviersommer Geilenkirchen“ sowie Juryvorsitzende und künstlerische Leiterin des internationalen Klavierwettbewerbs „Euregio Piano Award“.

Florian Koltun unterrichtet an der Musikhochschule Köln im Fach Klavier.

Eintritt pro Person: 15,00 €

Vorverkauf:     12,00 €

teilweise zzgl. Vorverkaufsgebühren

Dez
27
Do
Rumba Gitana
Dez 27 um 19:30

 

Finest Latin, Flamenco und Gipsy Rumba! Eine Fusion von Künstlern aus Spanien, Cuba und Brasilien, die ihre Leidenschaft zur spanischen Musik zu ihrer Profession gemacht haben.

Durch die Bandbreite kultureller Einflüsse der einzelnen Künstler entsteht eine Fusion moderner Flamenco – Gipsygitarren, Latin – Rhythmen und Elementen des Jazz, die sowohl konzertant als auch auf jedem Event eine überzeugende Live – Performance für das Publikum bereit hält.

Die Inspiration zu dem Projekt entsteht bei der Zusammenarbeit der beiden spanischen Künstler José Antonio Primo Reina (Sänger & Songwriter) und Daniel de Alcalá (Gitarrist & Composer).

Durch die mitreißende Rhythmussection von Yansser Cardoso (Percussion), Micky Kamo (Drums), El Tiburón (Bass) und Norman Peplow (Piano) präsentieren sie gemeinsam ihr umfangreiches Repertoire.

Mit ihrem individuellem Musikstil, egal ob in Eigenkomposition oder in Form selbst arrangierter Stücke aus aktuell bekanntem und traditionellem Musikrepertoire, verleiht die Combo Rumba Gitana ihrer Darbietung stets eine ganz persönliche Note.

Für die freundliche Unterstützung bedanken wir uns bei der Kreissparkasse Euskirchen.

 

Nur im Vorverkauf erhältlich, p.P. 15.00 €

Keine Abendkasse

teilweise zzgl. Vorverkaufsgebühren