ausblick

Von Klassik über Jazz, Folklore bis hin zur Literatur: die Comedia garantiert in jedem Fall ein außergewöhnliches Vergnügen!

Mrz
5
Fr
Ballhaus NEUER TERMIN
Mrz 5 um 19:00
Vielfältige Grenzüberschreitung

Die Band Ballhaus, die als viel gelobte Außenseiter seit vielen Jahren in Gefilden zwischen Chanson, Pop, Welt- und Kammermusik, deutschem Kunstlied und schräger Balkanfolklore wildert, erfindet sich immer wieder neu und bleibt sich doch treu.

In ihren Songs und Instrumental kompositionen steht seit einiger Zeit eine guitarra portuguesa im Zentrum vieler Arrangements – eine weitere musikalische Häutung, die der Gruppe eine ganzneue Klangfarbe gibt.

Ebenso wichtig wie die Musik sind die Texte, die vor allem der Bandgründer Adrian Ils (vocals, Gitarre, guitarra portuguesa, Akkordeon …), aber auch Verena Guido (vocals, Akkordeon, Geige …) beisteuern.

Skurril, witzig, zärtlich und oft auch ziemlich böse, reflektieren diese musikalischen Gedichte das Dilemma sensibler Zeitgenossen, die sich nicht entscheiden können, ob sie über die Welt, so wie sie ist, lachen oder weinen sollen.

Die beiden bilden zusammen mit Bernd Keul (Kontrabass) den Kern der Gruppe, erweitert durch den Multiinstrumentalisten Martin Kübert und zumeist einen anderen Gast.

Die Süddeutsche Zeitung bringt es auf den Punkt: “Sie passen in keine Schublade, sind weder Folkloristen noch Jazzer, Chansonniers oder Bänkelsänger, auch nicht klassisch – sie sind alles zusammen”.

 

Eintritt pro Person:  18,00 Euro

              Vorverkauf:   15,00 Euro

teilweise zzgl. Vorverkaufsgebühren

Beachten Sie bitte die geänderte Anfangszeit!

Zum Reinhören:

Apr
16
Fr
Duokonzert mit Falco Steinbach, Klavier und Carmelo De Los Santos, Violine
Apr 16 um 19:00

Falko Steinbach und Carmelo De Los Santos spielen populäre Werke berühmter und weniger bekannter Komponisten aus der ganzen Welt für Violine und Klavier aus verschiedenen Epochen.

Allen gemeinsam ist die stupende Virtuosität auf beiden Instrumenten.

Besonders die Sonate Edward Griegs ist ein Paradebeispiel, wie technische Höchstanforderungen mit tiefem melodischem Melodienreichtum und unerwarteten harmonischen Wendungen lyrisch und poetisch ein hergehen.

“Fragments” von Falko Steinbach ist eine Komposition der bewussten Abgrenzung und Gegenüberstellung verschiedener Befindlichkeiten und kompositorischer Prinzipien.

Inspiriert durch die Schneidetechnik mancher Spielfilme, werden Einblendungen verschiedener Versatzstücke vorgenommen, die im Mittelteil in einen Sinnzusammenhang gesetzt werden.

Debussy’s berühmte Violinsonate ist charmant komponiert, dahinter verbirgt sich aber ein ungemein scharfer Sinn für einen dichten motivischen Formsinn und ausgefeilte dynamische Wendungen der Kommunikation zwischen Klavier und Violine.

Die beiden Werke der südamerikanischen Komponisten Heitor Villa – Lobos (Brasilien) und Astor Piazzolla zeichnen sich aus durch eine für die südamerikanische Musik typische Mischung aus Melancholie und energiegeladenen Tanzeinlagen.

Ein Hochgenuß für Kenner.

Eintritt pro Person: 18,00 €

Vorverkauf: 15,00 €

(teilweise zzgl. VVK-Gebühren)

Mai
14
Fr
Sina Nossa
Mai 14 um 19:00
Die Poesie Portugals

Ihre Leidenschaft für den Fado brachte sieben Musiker aus Nordrhein-Westfalen zusammen.

Fünf Portugiesen, ein Brasilianer und ein Deutscher gründeten 2005 Sina Nossa – zu Deutsch: unsere Bestimmung.

Zwar ist der Fado die treibende Kraft, doch wer bei Sina Nossa ein klassisches Fado-Ensemble erwartet, wird überrascht sein.

Denn die Musiker verschmelzen ihre musi kalischen Wurzeln mit Elementen aus Klassik, Jazz, Pop und Folklore, bringen ihre unterschiedlichen musikalischen Charaktere mit ein und prägen so ihren eigenen, unver wechselbaren Stil.

Die Melancholie und der Weltschmerz des Fado treffen hier ohne Pathos auf Rhythmus, heitere Beschwingtheit und Lebensfreude.

Die außergewöhnliche Besetzung tut ihr Übriges: Neben der Portugiesischen Gitarre sorgen Flamenco-Gitarre, Kontrabass, Piano, Akkordeon und Perkussion für einen natürlichen, temperamentvollen und warmherzigen Wohlklang.

Die sanfte, sinnliche Stimme von Anabela Ribeiro entführt die Zuhörer in eine poetische Welt.

Mit ihrer ausgefeilten Auftrittsdramaturgie und dem mitreißenden Spielwitz hat das Ensemble 2013 den „creole NRW“ Preis gewinnen können. 2020 wird ihr lang erwartetes drittes Album „Concreta Utopia“ erscheinen.

 

Eintritt pro Person: 18,00 Euro

              Vorverkauf:   15,00 Euro

teilweise zzgl. Vorverkaufsgebühren

Jun
11
Fr
Vienna Dreams in Berlin
Jun 11 um 19:00

Melodien aus Wien und Berlin

 Die goldenen 20er Jahre in Berlin in kammermusikalischer Atmosphäre.

Unter dem Motto „Berliner Luft“ erwartet die Besucher/innen ein heiterer und spritziger Abend, an dem neben Musik von Johann Strauß und bekannten Schlagern auch das berühmte, mottogebende Berliner Lied, die inoffizielle Hymne der Stadt, nicht fehlt.

Das Klavierduo Xin Wang & Florian Koltun hat ein buntes Programm von Melodien, Operette, Oper und Musical sowie Walzern und Polkas, zu einem leidenschaftlichen Crossover zusammengestellt.

Neben dem russischen  Ausnahmegeiger Mischa Kibardin und seinem Landsmann und gefeierten Cellisten Dmitrij Gornovsky darf sich das Publikum auf weitere Überraschungsgästen freuen.

Das Konzert findet in Kooperation mit Eifel Musicale 2021 statt.

Für die freundliche Unterstützung bedanken wir uns bei der 

Eintritt pro Person: 18,00 €

Vorverkauf: 15,00 €

(teilweise zzgl. VVK-Gebühren)

Jul
2
Fr
Rouzbeh Asgarian Ensemble
Jul 2 um 19:00

Flying to Persia

 

 

Feiner Jazz verbindet sich mit einem leichten Rock-Impetus und den Klängen seiner persischen Heimat.

E-Gitarre und Trompete treffen auf das mit dem Hackbrett verwandte Santur und die Lang halslaute Tar zu einem völlig neuen Klangerlebnis.

Dazu kommen Schlagzeug, Bass, Nai und eine orientalische Rahmentrommel als weitere Noten in einer Sammlung sinnlicher Kompositionen.

Asgarian kombiniert einen rockigen Sound mit der Freiheit des Jazz und Instrumenten seines Vaterlands zu einer unvergleichlichen Melange.

 

Ryan Carniaux:       Trumpet

Peter Heidl:              Altflöte, Sopran sax

Benjamin Stein:      Santoor, Oud, Rubab,Tar

Stefan Rey:               Bass

Simon Tressin:        Tombak/Daf/Rahmentrommeln

Jeff Herr:                   Drums

Rouzbeh Asgarian:  Guitar/Arrangement/Komposition

 

Eintritt pro Person:  18,00 €

         Vorverkauf: 15,00 €

(teilweise zzgl. VVK-Gebühren)

 

Sep
10
Fr
Richard Bargel  & Friends
Sep 10 um 19:00

Mit fast 70 Jahren ist Richard Bargel  immer noch hungrig nach neuen Ausdrucksmöglichkeiten und Facetten.

Wo andere sich ausruhen, probiert er neue Formen der Komposition und des Sounds aus und montiert sie auf sein höchst individuelles Blues-Fundament.

2021 feiert die deutsche Blues-Ikone Richard Bargel nicht nur seinen 70jährigen Geburtstag, sondern auch sein 50jähriges Bühnenjubiläum als Bluesmusiker.

Der Maestro der Slide-Gitarre spielte fast alle großen Festivals, tourte quer durch Europa, arbeitete in den USA und mit renommierten Kollegen zusammen.

Seine Band rückt mit elektrischen, sowie  akustischen Slide- und Labsteel-Gitarren, mit  Mandoline, Kontrabass und Schlagzeug  Allem zu  Leibe, was sich unter den Begriffen „Jazz, Blues & Americana“ zusammenfassen lässt.

Die Zuhörer erwarten spannende, funken sprühende Improvisationen wenn Song-Arrangements spontan aufgebrochen werden,  und jazzige Soundcollagen, die sich mit rockenden Nummern abwechseln.

 

Richard Bargel:      voc/dobro/acoustic guitars

Fabio Nettekoven:   e-guitar/labsteelguitar mandolin/banjo u.a.

Geert Roelofs:       drums/percussion

Jo Didderen:            upright bass

 

Eintritt pro Person: 18,00 €

Vorverkauf: 15,00 €

(teilweise zzgl. VVK-Gebühren)

Okt
15
Fr
Der Meister des Chamamé
Okt 15 um 19:00

Der argentinische Chamamé…

…ist eine faszinierende und absolut einmalige Musik.

Gespielt von vier Musikern mit Akkordeon oder Bandoneon, Violine, Gitarre, Cajón und Kontrabass, entstand der Stil aus der Verquickung lokaler Musikformen und den Einflüssen osteuropäischer Einwanderer.

Die federleicht schwingenden Klänge haben eine sanfte und poetische Seite, und sind auch sehr beliebt zum Tanzen.

Die Musiktradition in Argentinien kennt zahlreiche Formen und Facetten, und viele großartige Musiker pflegen diese im Land wie auch darüber hinaus.

Weltweit zieht Chango Spasiuk seine Fans mit seinem virtuosen Spiel in den Bann. Mit einer atemberaubenden Intensität verdichtet er mit seinem Akkordeon und Begleitmusikern musikalische Wurzeln aus Argentinien mit modernen Weisen – und das voller Bravour und packender Leidenschaft!

Chango Spasiuk: Akkordeon
Marcos Villalba:  Gitarre,Percussion, Stimme
Pablo Farhat:       Violine
Diego Arolfo:        Gitarre, Stimme

Für die freundliche Unterstützung bedanken wir uns bei der westenergie.

 

Eintritt pro Person:  18,00 Euro

              Vorverkauf:   15,00 Euro

teilweise zzgl. Vorverkaufsgebühren

 

Nov
19
Fr
Euskirchener Zigeunernacht
Nov 19 um 19:00

Nunmehr feiern wir die fünfte Euskirchener Zigeunernacht – ein weiteres Highlight in unserem Jubiläumsjahr.

Der große Zuspruch und die spürbare Begeisterung ermutigte uns zu dieser Entscheidung.

Wir werden wieder einen Abend mit hochkarätiger Musik und ansteckender Vitalität genießen – gefühlvoll, melancholisch und voll praller Lebensfreude.

“Hinter unserer Kultur steckt eine lange Tradition und eine große Vielfalt”, erklärte Markus Reinhardt.

Die Zigeunernacht soll einen Querschnitt durch die regionale Musikszene, von einer etablierten Band über engagierte Nachwuchsmusiker, bieten.

Für die freundliche Unterstützung bedanken wir uns bei 

 

Eintritt pro Person: 18,00 €
Vorverkauf: 15,00 €

 

teilweise zzgl. Vorverkaufsgebühren

Dez
27
Mo
Überraschungskonzert
Dez 27 um 18:00

Für die freundliche Unterstützung bedanken wir uns bei der Kreissparkasse Euskirchen.

 

Nur im Vorverkauf erhältlich, p. P. 20.00 Euro

Keine Abendkasse

teilweise zzgl. Vorverkaufsgebühren