ausblick

Von Klassik über Jazz, Folklore bis hin zur Literatur: die Comedia garantiert in jedem Fall ein außergewöhnliches Vergnügen!

Aug
12
Fr
Mrs. Linda & Mr. Hell
Aug 12 um 19:00

Mrs. Linda und Mr. Hell vereinen die Liebe zu frühem Blues und Rockabilly sowie zu Elementen des Gypsy Jazz und Swing. In eigenen Songs und Interpretationen trifft Sehnsuchtsvolles und Zartes auf eine ausdrucksstarke Blues Harp und treibende Rockabilly Riffs. Ihre Musik führt entlang an Flussdeltas und Feldern bis hin zu einsamen Plätzen und romantischen Cafes in Hafenstädten, über die Ozeane zu entlegenen Inseln.

Linda Krieg ist eine renommierte Blues-Mundharmonika-Spielerin und eine feste Größe der Bluesszene. Sie kann auf zahlreiche Veranstaltungen mit internationalen Künstlern, Formationen und Gastauftritten zurückblicken. Ein unverwechselbarer Ton und eine charmante Bühnenpräsenz ziehen das Publikum in ihren Bann. Als Sängerin und Songschreiberin beschreitet sie neue Wege.

Oliver Hell’s musikalischer Weg ist geprägt von vielen künstlerischen Projekten und Auftritten, der ihn u.a. mit der kalifornischen Band The Paladins, dem Harpspieler und Sänger Lynwood Slim und James Intveld zusammen führte. Von den Wurzeln des Blues und Rockabilly inspiriert, ist sein eigener markanter Gitarrensound und Stil stets Ausdruck seiner Leidenschaft als Gitarrist und Songschreiber.

Linda Krieg Gesang, Blues Harp, Ukulele
Oliver Hell  Gitarre, Gesang

Zum Reinhören:

Eintritt pro Person: 18,00 Euro

Vorverkauf: 15,00 Euro

Sep
9
Fr
HopStopBanda
Sep 9 um 19:00

BalkaBeat, GangsterSwing & SovietTango

 

Wenn ein Jude, ein Chilene, ein Russe, ein Deutscher und ein Tatare aufeinander treffen, klingt das zuerst nach einem politisch unkorrekten Witz.Wenn dann aber ein Kontrabass, eine Gitarre, ein Akkordeon, ein Saxophon, eine Flöte ins Spiel kommen, klingt das nach HopStop!

Ein schräger Folk-Mix aus russischen, ukrainischen, jüdischen und orientalischen Elementen angereichert mit Latin/Balkan-Grooves. Das macht gute Laune und gehörig Feuer unterm Hintern.

Diese Musik ist nichts für Feiglinge!

Rifkat Daukaev           Guitar & Vocal
Sava Freudenfeld        Drums & Vocal
Leonid Röttig  Akkordeon
Micha Duboff  Kontrabass
Sergio Teran  
Sax & Flute &
Vocal & Percussion

Zum reinhören:

 

Eintritt pro Person: 18,00 Euro

Vorverkauf: 15,00 Euro

Okt
7
Fr
Der Meister des Chamamé
Okt 7 um 19:00

Der argentinische Chamamé…

…ist eine faszinierende und absolut einmalige Musik.

Gespielt von vier Musikern mit Akkordeon oder Bandoneon, Violine, Gitarre, Cajón und Kontrabass, entstand der Stil aus der Verquickung lokaler Musikformen und den Einflüssen osteuropäischer Einwanderer.

Die federleicht schwingenden Klänge haben eine sanfte und poetische Seite, und sind auch sehr beliebt zum Tanzen.

Die Musiktradition in Argentinien kennt zahlreiche Formen und Facetten, und viele großartige Musiker pflegen diese im Land wie auch darüber hinaus.

Weltweit zieht Chango Spasiuk seine Fans mit seinem virtuosen Spiel in den Bann. Mit einer atemberaubenden Intensität verdichtet er mit seinem Akkordeon und Begleitmusikern musikalische Wurzeln aus Argentinien mit modernen Weisen – und das voller Bravour und packender Leidenschaft!

Chango Spasiuk: Akkordeon
Marcos Villalba:  Gitarre,Percussion, Stimme
Pablo Farhat:       Violine
Diego Arolfo:        Gitarre, Stimme

Für die freundliche Unterstützung bedanken wir uns bei der westenergie.

 

Eintritt pro Person:  20,00 Euro

              Vorverkauf:   17,00 Euro

teilweise zzgl. Vorverkaufsgebühren

 

Nov
4
Fr
Dirk Schaadt Organ Trio feat. Ludwig Nuss
Nov 4 um 19:00

 

 

Songs von funkigem Soul-Jazz über fein ziselierte Balladen bis hin zu groovenden und swingenden Kompositionen verbinden sich zu einem dynamischen, homogenen und somit einzigartigen Hammondjazz – mit einem überragenden Posaunisten. Die Hammond-Orgel fiept und greint, manchmal lässt Dirk Schaadt sie auch brummen und fauchen.

Martin Feske flicht an der Gitarre Akkorde und Linien ein, Drummer Marcus Möller unterlegt Beats zwischen New Orleans Shuffle, Bluesboogie und Swing. Dieses Trio begleitet den international bekannten Ludwig Nuss, der als Leadposaunist bei der WDR Big Band Köln und in der deutschen und europäischen Jazzszene aktiv ist.

Mit ihrem Konzertprogramm präsentiert das hochenergetische Quartett eine immense stilistische Viel­falt: Songs von funkigem Soul Jazz über fein ziselierte Balladen bis zu groovenden und swingenden Jazzkompositionen verbinden sich zu einem dynamischen, homogenen und einzigartigen, unverwechselbaren Sound und sorgen für ein absolut authentisches und abwechslungsreiches Musikerlebnis.

Ludwig Nuss    Posaune
Dirk Schaadt   Orgel
Martin Feske   Gitarre
Marcus Möller Schlagzeug

zum reinhören:

Eintritt pro Person: 18,00 Euro

Vorverkauf: 15,00 Euro

Dez
2
Fr
Felix Meyer Trio
Dez 2 um 19:00

Poetische Bilder für politische Botschaften

Auf der Straße spielt er schon seit geraumer Zeit nicht mehr, aber ein bisschen Straße ist immer noch in der Musik von Felix Meyer zu hören.

Mit seinem Trio bewegt er sich zwischen Chanson und Folk. Dazu gesellt sich neuerdings auch eine gehörige Portion Pop. Seine gesellschaftskritischen Gedanken kommen gefälliger, aber nicht reduzierter daher. Ihn begleiten die Multiinstrumentalisten Erik Manouz und Johannes Bigge.

„Ich weiß nicht genau, was man mit Musik in die Welt hinausposaunen kann, aber wenn es vielleicht etwas gibt, was da draußen Menschen erreichen kann, dann ist es sowas wie Mitmenschlichkeit, Liebe oder Fantasie“.

Nicht von ungefähr wählt Felix Meyer für seine gesellschaftskritischen Texte statt nüchterner Worte poetische Bilder. „Ich habe Fotographie studiert und mich lange mit Bildern beschäftigt und auch ganz ähnliche Themen in der Fotographie behandelt.

Ein Journalist nannte unsere Musik mal ‚dokumentarische Popmusik‘ und ich finde das bringt es ganz schön auf den Punkt. Es soll nicht explizit sein, es soll Platz lassen diese Bilder, die da kreiert werden, selber auszumalen, mit seinem eigenen Leben in Verbindung zu bringen.

Zum Reinhören:

Eintritt pro Person: 18,00 Euro

Vorverkauf: 15,00 Euro

 

Dez
27
Di
Euskirchener Zigeunernacht
Dez 27 um 18:00

Wir werden wieder einen Abend mit hochkarätiger Musik und ansteckender Vielfalt genießen – gefühlvoll und voll praller Lebensfreude.

Tradition hat nunmehr unsere sechste Euskirchener Zigeunernacht, die unseren Beitrag zur Bewahrung von Kultur, Sprache und Geschichte der deutschen Zigeuner leistet.

Entstanden ist diese Idee aufgrund jahrelanger Freundschaft mit dem Geiger Markus Reinhardt, Spross einer Kölner Zigeunermusiker-Dynastie (er ist Djangos Großneffe).

Die eingeladenen Musiker führen uns vom Zigeuner-Swing zu den melancholischen Balladen des Roma-Lebens – und geben dem Publikum das Gefühl, auf einer Zigeunerhochzeit zu sein.

Für die freundliche Unterstützung bedanken wir uns bei der Kreissparkasse Euskirchen.

 

Nur im Vorverkauf erhältlich, p. P. 20,00 Euro

Keine Abendkasse!